• KONZERT 27.10.2018, WIEN

    « News

    Konzert 

    Gesellschaft für Musiktheater 1090 Wien

     

    Natalia Binkowska – Violine

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen

    J. Brahms

    Sonate für Viola und Klavier Es-Dur Op.120 Nr.2

    D. Schostakowitsch 

    Sonate Für Viola und Klavier Op.147

  • KONZERT 12.06.2018 19h, WIEN

    « News

    Konzert

    Festsaal Bezirksvorstehung 1150

  • KONZERT 03.05.2018 19h, WIEN

    « News

    Konzert

    Festsaal Bezirksvorstehung 1150

     

    Matilda Schwarz – Violoncello
    Maria Kasznia – Kavier

     

    spielen Werke von A. Pärt, F. Chopin, O. Messiean, F. Schubert u.a.

  • KONZERT 26.04.2018, 19h, LONDON

    « News

    Konzert

    St. Paul’ s Church Covent Garden 19, London

     

    Nicholas Allen – Bassbariton
    Maria Kasznia – Klavier

     

     

    interpretieren Werke von R. Wagner, F. Mendelssohn-Bartholdy,u.a.

  • KONZERT 22.01.2018, 19h, WIEN

    « News

    Konzert

     

    Konstantin Zelenin – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen

     

    R. Schumann

    Fanatsiestücke

    G. Ligeti

    Sonata für Cello Solo

    D. Shostakovich

    Sonate d-moll Op.40

    A. Piazzolla

    Grand Tango

  • KONZERTMATINEE 05.11.2017, 11h, WIEN

    « News

    MATINEE

    Zauber des Slawischen

    Leopoldmuseum Wien

     

    Rudolf Leopold – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen

    L. Janacek

    Pohadka (Märchen)

    D. Shostakovich

    Sonate d-moll Op.40

    F. Chopin

    Sonate g-moll Op.65

  • KONZERT 21.10 2017, 16h, WIEN

    « News

    Benefizkonzert

    Mariahilferstr. 49, 1060 Wien

     

    Rudolf Leopold – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von O. Messiaen, F. Chopin und L. Janacek 

  • KONZERT 18.09.2017, 19h, WIEN

    « News

    HERBSTLICHE FARBEN

    Musikalische Impressionen dieser Zeit

     

    Festsaal Bezirksvorstehung Wien 1150

     

    Konstantin Zelenin – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von D. Shostakovich, E. Grieg, R. Schumann und A. Piazzolla

  • KONZERT 20.06.2017, 19.30h, WIEN

    « News

    Sommerkonzert

    Festsaal Bezirksvorstehung Wien 1150

     

    The Classic Players

     

    Anna Wolf – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von A. Piazzolla, C. Schumann, E. Granados, Z. Kodály u.a.

  • KONZERT 25.05.2017, 18:30h, SZEKESFEHERVAR, UNGARN

    « News

    Konzert

     

    The Classic Players

     

    Anna Wolf – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von C. Schumann, N. v. de Vate, Z. Kodály u.a.

  • KONZERT 07.04.2017, 19.30h, WIEN

    « News

    Konzert

     

    Johans Klaviersalon
    1040 Wien

     

    Matilda Schwarz – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von C. Franck, E. Elgar und D. Popper

  • KONZERT 26.03.2017, 19.30h, WIEN

    « News

    “Impressionen aus der slawischen Welt”

     

    Haus der Anthroposophie
    1040 Wien

     

    Rudolf Leopold – Violoncello
    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von A. Dvorak, S. Prokofiew, B. Martinu und F. Chopin

  • KONZERT 16.02.2017, 19h, ZBASZYN, POLEN

    « News

    Konzert

    Filharmonia Folkloru, Zbaszyn

     

    Anna Wolf – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von Z. Kodaly, C. Schumann,

    N. v. de Vate, R. Schumann, A. Piazzolla u.a.

  • KONZERT 15.02.2017, 18h, POZNAN, POLEN

    « News

    Konzert

    The Piano House, Poznan

     

    The Classic Players

     

    Anna Wolf- Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

     

    spielen Werke von G. Lisznyay- Szabo, Z. Kodaly, N. v. de Vate, C. Schumann,
    R. Schumann und A, Piazzolla

  • KONZERT 14.02.2017, 19.30h, WROCLAW, POLEN

    « News

    Konzert

    Akademia Muzyczna, Wroclaw

     

     

    Anna Wolf – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von Z. Kodály, C. Schumann, N. v. de Vate, R. Schumann, A. Piazzolla u.a.

  • KONZERT 13.01.2017, 18h, BRATISLAVA

    « News

    “MOZARTANGO”

    Österreichisches Kulturforum Bratislava

     

    Trio Violforte

     

    Magdalena Bednarek – Violine

    Konstantin Zelenin – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von D. Shostakovich, W. Pirchner, I. Eröd und W. Pirchner

  • KONZERT 17.12.2016, 19.30h, WIEN

    « News

    Konzert

     

    Johans Klaviersalon
    1040 Wien

     

    Konstantin Zelenin – Violoncello
    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von L. v. Beethoven, D. Popper, G. Ligeti, G. Cassadó u.a.

  • KONZERT, 11.12.2016, 16h, WIEN

    « News

    Konzert

    Trio Violforte

     

    “Eine musikalische Reise durch Österreich, Russland, Polen”

    Maimonides Zentrum 1020 Wien

     

    Magdalena Bednarek – Violine
    Konstantin Zelenin – Violoncello
    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von W. A. Mozart, F. Chopin und D. Shostakovich

  • KONZERTMATINEE 23.10.2016, 12H, WIEN

    « News

    Konzertmatinée

    Konzertsaal der Harmonia-Akademia Wien 1090 Wien

     

    Konstantin Zelenin – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

     

    spielen Werke von J. Brahms, N. Paganini, A. Dvorak, F. Chopin,

    A. Skrjabin und E. Granados

  • KONZERT 21.06.2016, 19.30H, WIEN

    « News

    Konzert

     

    Festsaal der Bezirksvorstehung Wien 1150
    Rosinagasse 4

     

    Matilda Schwarz – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von D. Shostakovich, B. Martinu, C. Franck und D. Popper

  • KONZERT 03.06.2016, 19.30h, WIEN

    « News

    “Lieben Sie Klassik?”

     

    Österreichisch – Amerikanische Gesellschaft Wien

     

    Matilda Schwarz – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von D. Shostakovich, B. Martinu, C. Franck und D. Popper

  • KONZERT 28.05.2016,19.30H, BADEN

    « News

    “Mix aus Klassik und Moderne”

     

    Haus der Kunst, Baden

     

    Cornelia Hübsch – Sopran

    Carola Krebs – Violoncello

    Maria Kasznia- Klavier

     

    spielen Werke von J. Brahms, A. Schnittke, F. Schubert, E. Grieg, J. Massenet u.a.

  • KONZERT 12.05.2016, 19.30H, BADEN

    « News

    “Frühling in der Wiener Klassik”

    Haus der Kunst, Baden

     

    Katharina Dobrovich – Violine

    Carola Krebs – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von W. A. Mozart, L. v. Beethoven, J. Haydn u.a.

  • KONZERT 07.05.2016, 18h, CERVIA, ITALIEN

    « News

    LE NOTE DI BADEN BEI WIEN

    PER LA CITTA’ DEL SALE

     

    Konzert der “Jungen Musikfreunde Baden”

    im Rahmen des 572. ‘Sposalizio del Mare’

     

    Katharina Dobrovich – Violine

    Carola Krebs – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von J. Lanner, W. A. Mozart, L. v. Beethoven und J. Haydn

  • KONZERT 12.04.2016, 19.30h, WIEN

    « News

    Frühlingsstimmen

    Lieder von Frühling und Liebe

     

    Festsaal der Bezirksvorstehung 1150 Wien

     

    Barbara Zamek-Gliszczynska – Sopran

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von F. Schubert, R. Schumann, J. Brahms, S. Rachmaninoff u.a.

  • MATINEE, 02.04.2016, 11H, WIEN

    « News

    Matinée

    Leopoldmusem Wien

    Konstantin Zelenin – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von F. Schubert, S. Rachmaninoff und D. Popper

  • KONZERT 12.03.2016, 19.30H, KOTTINGBRUNN

    « News

    Konzert hinter dem Schloss

     

    ,,CON BRIO”

     

    Carola Krebs – Violoncello

    Barbara Moser – Klavier

    Karin Adam – Violine

    Doris Adam – Klavier

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von J. Haydn, L. v. Beethoven, F. Poulenc, M. Ravel u. a. 

  • MATINEE 07.02.2016, 11h, WIEN

    « News

    Matinee 

    Leopoldmuseum Wien

     

    Trio Bertoncello

    Marlies Wieser – Klarinette

    Fabian Bertoncello – Violine

    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielt Werke von B. Bartók, R. Schumann und I. Strawinsky

  • KONZERT 08.01.2016, 19:30, BADEN

    « News

    “Altes ewig Jung”

    Haus der Kunst, Baden

     

    Viola Krebs – Violine

    Carola Krebs – Violoncello

    Andrea Krebs – Violoncello

    Maria Kasznia – Klavier

     

     

    spielen Werke von K. Szymanowski, A. Skrjabin, L. v Beethoven u. a.

  • KONZERT 03.11.2015, 19H, BADEN

    « News

    Konzert

    Haus der Musik, Baden

     

    Andrea Krebs – Violoncello
    Carola Krebs – Violoncello
    Viola Krebs – Violine
    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von K. Szymanowski, A. Dvorak, u. a.

  • MUSIKALISCHE SOIREE 22.10.2015, 19h, WIEN

    « News

    Musikalische Soirée


    Festsaal der Bezirksvorstehung
    Rosinagasse 4, 115o Wien

     

    Anna Wolf – Violoncello
    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von B. Bartók, A. Skrjabin, R. Schumann, E. Grieg u.a.

  • TRIOABEND 9.10.2015 19h, WIEN

    « News

    Trioabend

    24. Polnische Kulturtage in Österreich

    TAKT; Polnisch-Österreichischer Kultur Verein
    Ingen-Housz-Gasse 2, 1090 Wien

     

    Trio Violforte

    Magdalena Bednarek – Violine
    Konstantin Zelenin – Violoncello
    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von F. Chopin, A. Panufnik und W. Pirchner

     

     

     

     

  • KONZERT 06.08.2015 19h, DREZDENKO, POLEN

    « News

    Konzert ‘Wiedenskie Klimaty’

    Drezdenko

     

    Barbara Zamek-Gliszczynska – Sopran
    Maria Kasznia- Klavier

     

    spielen Werke von F. Schubert, J. Brahms, L. v. Beethoven, W. A. Mozart, L. Godovsky und F. Léhar

  • TRIOABEND 16.06.2015 19h, WIEN

    « News

    Trioabend im Rahmen der Wiener Bezirksfestwochen

    Festsaal der Bezirksvorstehung
    Rosinagasse 4, 1150 Wien

     

    Trio Violforte

    Magdalena Bednarek – Violine
    Konstantin Zelenin – Violoncello
    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von F. Chopin, J. Turina,  A. Panufnik und W. Pirchner

  • TRIOKONZERT 13.06.2015 16h, KUROZWEKI, POLEN

    « News

    Triokonzert Schloss Kurozweki

     

    Trio Violforte

    Magdalena Bednarek – Violine
    Konstantin Zelenin – Violoncello
    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von F. Chopin, J. Turina, A. Panufnik und W. Pirchner

  • TRIOABEND 11.06.2015 18h, ZBASZYN, Polen

    « News

    Trioabend

    Filharmonia Folkloru, Zbaszyn

     

    Trio Violforte

    Magdalena Bednarek – Violine
    Konstantin Zelenin – Violoncello
    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von F. Chopin, J. Turina, A. Panufnik und W. Pirchner

  • TRIOABEND 10.06.2015, 19h, POZNAN, POLEN

    « News

    Trioabend

    The Piano House, Poznan

     

    Trio Violforte

    Magdalena Bednarek – Violine
    Konstantin Zelenin – Violoncello
    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von F. Chopin, J. Turina, A. Panufnik und W. Pirchner

  • TRIOABEND 26.05.2015, 19h, WIEN

    « News

    Trioabend im Rahmen der Wiener Bezirksfestwochen

    Trio Bertoncello

     

    Marlies Wieser – Klarinette
    Fabian Bertoncello – Violine
    Maria Kasznia – Klavier

     

    spielen Werke von D. Milhaud, J. Vanhal, I. Stravinsky und B. Bartók

  • Career

    Career Kariera (PL) Curriculum (DE) Carriera (IT)

    The polish pianist Maria Kasznia was born in 1983 in Poland. After moving to Vienna she began to study the piano at the age of six. Two years at the Vienniese Prayner-Konservatorium were followed by a long education at the Universität für Musik und darstellende Kunst of Vienna, where she was admitted at the early age of 8 years. There from 1991- 2000 her professor at the class for especially talented children was Imola Joo.

    In 1996/97 she studied with the famous german pianist Annerose Schmidt at the Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. From 2000-2003 her professor at the Universität für Musik und darstellende Kunst Wien was Anna Pfeiffer. In 2003 Maria Kasznia moved to Poland where she continued her piano studies at the Feliks Nowowiejski Music Accademy in Bydgoszcz – first with the great russian pianist Tatjana Shebanova, afterwards with Jerzy Sulikowski from whose class she graduated with honors in 2008.

    Already in the last year of her studies she was employed by the accademy as an accompanist. In this role she worked mainly with singers, accompanying occasionaly violinists of the class of the violinist Vadim Brodsky.  2009-2011 she studied at the Accademia di Mucia di Pinerolo (Italy) with Pietro de Maria, Enrico Stellini and Andrea Lucchesini.

    Maria Kasznia played many concerts in Austria, Poland and Italy. She performs as solist aswell as chamber musician playing in diverse chamber music configurations. In 2008 she performed the 4. concerto of Beethoven in the Big Hall of the Philharmony of Bydgoszcz. In the same year she played at the presitigoues International Chopin Festival in Gaming (Asutria). She participated in several competitions, like the International I. J.Paderewski competition (2004), Chopin competition for young interprets in Vienna (2001), and won several prices and special prices in Austrian competitions.

    In the chamber music repertoir che focuses on the colaboration with singers playing also on mastercalsses and competitions. She studied the Lieder- Repertoir with the polish pianist Ewa Poblocka.

    In the careeer of Maria Kasznia the most important teachers in masterclasses were J. Sulikowski, T. Shebanova, K. Popowa- Zydron, A.Wodnicki, I. Rumianceva, A. Jasinski, A. Lucchesini, R. Keherer, P. de Maria.

    She is continuing her studies with Prof. Massimo Bertucci in Naples.

  • Kariera (PL)

    Career Kariera (PL) Curriculum (DE) Carriera (IT)

    Maria Kasznia urodziła się w 1983 roku w Poznaniu. Naukę gry na fortepianie rozpoczęła w Wiedniu, gdzie od szóstego roku życia uczyła się w Prayner Konservatorium Wien.

    W wieku zaledwie ośmiu lat została przyjęta do Hochschule für Musik und darstellende Kunst w Wiedniu do klasy dla szczególnie uzdolnionych dzieci i mlodzieży, prowadzoną przez prof. Imoli Joo. W roku 1996/97 studiowała w Hochschule für Musik Hanns Eisler w Berlinie w klasie wybitnej niemieckiej pianistki prof. Annerose Schmidt.

    W latach 2000 – 2003 kontynuowała studia w Hochschule für Musik und darstellende Kunst w Wiedniu pod kierunkiem prof. Anny Pfeiffer. W 2003 r. podjęła studia w Akademii Muzycznej im. F. Nowowiejskiego w Bydgoszczy, początkowo w klasie prof. Tatjany Shebanovej oraz prof. Jarosława Drzewieckiego a od 2004 w klasie prof. Jerzego Sulikowskiego. W 2008 roku ukończyła pod jego kierunkiem studia uzyskując dyplom z wyróżnieniem.

    Brała udział w licznych konkursach jako solistka i kameralistka, min. w Międzynarodowym Konkursie im. I. J. Paderewskiego w Bydgoszczy 2004, konkursie Chopinowskim dla młodych wykonawców w Wiedniu 2001, Prima la Musica, Jugend Musiziert, etc. zdobywając nagrody i wyróżnienia.

    W maju 2008 roku wykonała w Bydgoskiej Filharmonii Pomorskiej 4. koncert fortepianowy L. v. Beethovena, w sierpniu 2008 roku brała udział w Międzynarodowym Festiwalu Chopinowskim w Gaming w Austrii. Koncertowała w wielu miastach Austrii, Polski i Włoch, występując jako solistka i kameralistka.

    W latach 2007 – 2009 pracowała w charakterze akompaniatora w Bydgoskiej Akademii Muzycznej w klasie śpiewu akompaniując śpiewakom również podczas kursów i konkursów. Z zakresu wokalistyki kamerlanej kształciła się pod kierunkiem prof. Ewy Pobłockiej. Współpracowała także ze skrzypkami z klasy znanego skrzypka prof. V. Brodskiego.

    Swoje umiejętności stale doskonali, obecnie na studiach podyplomowych w klasie prof. Pietro de Maria, Enrico Stellini i Andrea Lucchesini w Accademia di Musica di Pinerolo we Włoszech, jak również na kursach mistrzowskich prowadzonych przez renomowanych pianistów i pedagogów takich jak: prof. Andrzej Jasiński, prof. Tatjana Shebanova, prof. Jerzy Sulikowski, prof. Irina Rumianceva, prof. Adam Wodnicki, prof. Katarzyna Popowa-Zydroń, prof. Rudolf Kehrer, A. Lucchesini, P. De Maria.

    Prowadzi działaność solistyczo-kameralistyczną realizując różnorodne projekty z instrumentalistami oraz śpiewakami.

    Obecnie kontynuuje studia pod kierunkiem Prof. Massimo Bertucci w Neapolu.

  • Curriculum (DE)

    Career Kariera (PL) Curriculum (DE) Carriera (IT)

    Maria Kasznia, 1983 in Polen geboren, ist seit ihrer frühen Kindheit mit der Musik verbunden. Sie erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von fünf Jahren in Wien. Dem zweijährigen Privatunterricht folgt der Unterricht im Prayner Konservatorium Wien. 1991 wird sie in die Vorbereitungsklasse von Prof. Imola Joó im Rahmen eines außerordentlichen Studiums für besonders talentierte Kinder und Jugendliche an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien aufgenommen, bei der sie bis 2000 studiert.

    1996/97 wird sie zwischenzeitlich ein Jahr Studentin bei der deutschen Pianistin Annerose Schmidt an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Von 2000-2003 studiert sie bei Prof. Anna Pfeiffer an der bereits erwähnten Wiener Musikuniversität. 2002 absolviert sie das Wiener Musikgymnasium.

    2003-2008 setzt sie ihr Studium an der Feliks Nowowiejski Musikakademie in Bydgoszcz (Polen), zunächst bei der russischen Pianistin Prof. Tatjana Shebanova und Prof. Jaroslaw Drzewiecki, anschließend bei Prof. Jerzy Sulikowski fort, bei dem sie ihr Diplom (Mag. der Künste) 2008 mit Auszeichnung absolviert. Zusätzlich absolviert sie ein Pädagogik Studium. Von 2007- 2009 arbeitet sie als Gesangskorrepetitorin an der Feliks Nowowiejski Musikakademie in Bydgoszcz. Sie begleitet Sänger bei zahlreichen Konzerten in in Warschau, Danzig, Thorn, Posen, Bydgoszcz, u.a. und bei Meisterkursen und internationalen Wettbewerben.

    Von 2009 – 2011 studiert sie im Rahmen eines postgradualen Studiums an der Accademia di Musica di Pinerolo (bei Turin) in der Klasse der berühmten italienischen Pianisten Pietro de Maria, Andrea Lucchesini und Enrico Stellini und anschließend in Neapel bei Massimo und Stefania Bertucci.

    Auf dem Gebiet der Kammermusik arbeitet sie unter der Leitung von Teresa Leopold, Luca Monti, David Waterman, Ewa Poblocka, Maria Murawska u.a.

    Maria Kasznia nahm an mehreren Wettbewerben – sowohl als Solistin als auch Kammermusikerin teil- unter anderem an dem Internationalen I. J. Paderewski Wettbewerb (Bydgoszcz), Chopin Wettbewerb für junge Interpreten in Wien und ist mehrfache Preisträgerin in Österreich (1998 1. Preis mit Auszeichnung und Sonderpreis, 1998 3. Preis, 1999 2. Preis).

    Sie spielte zahlreiche Konzerte vor allem Österreichs, Polens, Ungarn und Italien. 2008 debütierte sie in der Philharmonie Bydgoszcz mit dem vierten Klavierkonzert von L. v. Beethoven. Sie war Gast zahlreicher Musikgesellschaften und diverser Musikfestivals im In- und Ausland u.a. des Internationalen Chopin-Festivals in Gaming. Regelmäßig tritt sie als Kammermusikerin in verschiedenen Formationen auf. Sie ist Mitglied mehrerer Ensembles und hat sich einen Namen als Kammermusikpartnerin von zahlreichen Wiener Musikern gemacht.

    Seit ihrer Rückkehr 2012 nach Österreich lebt sie als freischaffende Künstlerin in Wien. Neben ihrer Unterrichtstätigkeit arbeitet sie als Korrepetitorin  mit Sängern und Instrumentalisten, im Besonderen mit Cellisten. Durch ihre rege Korrepetitionstätigkeit der letzten Jahre hat sie alle bedeutenden Werke der Violoncello Literatur in ihrem Repertoire. Sie wird von Cellisten für Konzerte im In- und Ausland, Wettbewerbe (u.a. Internationaler Janigro Wettbewerb, Zagreb), Probespiele und Aufnahmen engagiert. In den Sommermonaten 2013 und 2014 war sie Dozentin an der Narnia Arts Academy in Italien, 2015, 2016 und 2017 bei Meisterkursen in Ungarn.

    Maria Kasznia nahm an zahlreichen Meisterkursen bei renommierten Pianisten und Pädagogen teil, wie etwa bei Prof. A. Jasinski, Prof. T. Shebanova, Prof. J. Sulikowski, Prof. K. Popowa- Zydron, Prof. A. Wodnicki, Prof. I. Rumianceva, Prof. R. Kehrer, Prof. Pietro de Maria, Prof. Andrea Lucchesini.

    Zurzeit setzt sie ihr Studium bei Prof. Massimo Bertucci in Neapel vor.

  • Carriera (IT)

    Career Kariera (PL) Curriculum (DE) Carriera (IT)

    Maria Kasznia è nata in Polonia nel 1983. Ha iniziato lo studio del pianoforte all’età di sei anni era già studentessa del Prayner Konservatorium di Vienna. All’età di 8 anni è stata ammessa alla Hochschule für Musik und darstellende Kunst, nella classe riservata ai bambini di eccezionale talento. Alla Hochschule di Vienna ha seguito 1991 al 2000 il corso di Imola Joo. Successuvamente, tra il 1996 e il 1997, ha frequentato il corso di Annerose Schmidt nella Hochschule für Musik Hanns Eisler di Berlino e contemporaneamente il Carl Philipp Emanuel Bach – Gymnasium.

    Dal 2000 al 2003 ha studiato con Anna Pfeiffer presso Hochschule für Musik und darstellende Kunst di Vienna, e dal 2003 il corso di laurea in pianoforte a Bydgoszcz (Polonia) presso l’Accademia di Musica “Feliks Nowowiejski”. Ha studiato con Tatjana Shebanova, Jaroslaw Drzewiecki e Jerzy Sulikowski laureandosi sotto la sua guida con il massimo dei voti e lode nel 2008.

    Maria Kasznia ha partecipato a numerosi concorsi, tra i quali il Concorso Internazionale  I.J. Paderewski di Bydgoszcz (2004), concorso F. Chopin per giovani interpreti a Vienna (2001). Ha vinto numerosi premi in concorsi pianistici e da camera in Austria.

    Si è esibita in importanti sale da concerto in varie città dell’Austria, Polonia, e Italia. Tra queste meritano di essere citate la Bösendorfer Saal, Karajan-Zentrum, Yamaha-Zentrum, Steinway-Haus, Stadtinitiative, Wien Universität für Musik und darstellende Kunst, Altes Rathaus, Hugo Wolf-Haus (tutte a Vienna) etc.

    In Polonia all’Accademia di Musica “F. Nowowiejski”, nella Filarmonica Pomorska di Bydgoszcz, all’Accademia di musica”S. Moniuszki” di Danzica, all’Università di musica “F. Chopin” di Varsavia etc.

    Nel 2008 ha suonato all’Internationales Chopin Festival di Gaming in Austria.
    Nello stesso anno ha suonato alla Sala grande della Filarmonica Pomorska, interpretando il Concerto n.4 per pianoforte e orchestra  di Ludwig van Beethoven, diretto dal Maestro Z. Rychert.

    Alterna all’attività solistica a quella cameristica. Si è infatti perfezionata con Ewa Poblocka per il repetorio liedersitoco e con la Maria Murawska per la musica da camera. Si è esibita in diverse occasioni, sia in duo che nei concerti per due pianoforti e orchestra da camera.

    Dal 2007 al 2009 ha lavorato come accompagnatrice ufficiale presso l’Accademia di Musica a Bydgoszcz. Sono numerosi i cantanti con i quali ha lavorato come accompagnatrice per masterclass, concorsi ed esibizioni pubbliche. In Italia si dedica all’attività cameristica collaborando con musicisti dell’Orchestra Sinfonica Nazionale della Rai.

    Tra i più importanti insegnanti nella formazione pianistica di Maria Kasznia si possono citare  Tatjana Shebanova, Jerzy Sulikowski, Adam Wodnicki, Katarzyna Popowa- Zydron, Andrzej Jasinski, Irinia Rumianceva, Rudolf Kehrer. Si è perfezionata presso l’Accademia di Musica di Pinerolo con i maestri Pietro de Maria, Andrea Lucchesini ed Enrico Stellini.

    Attualmente si sta perfezionando con il Maestro Massimo Bertucci a Napoli.

  • Repertoire

    piano solo

     

    J. S. Bach
    Französische Ouvertüre BWV 831
    Italienisches Konzert BWV 971
    Chromatische Fantasie und Fuge BWV 903

    J. S. Bach/F. Busoni
    Chaconne

    L. v. Beethoven
    Rondo B-dur für Klavier und Orchester WoO 6
    Konzert Nr. 4, G-dur Op.58
    Sonate ‘Pathétique’ Op.13
    Sonate B-dur Op.22
    Sonate ‘Les Adieux’ Op.81a

    A. Berg
    Sonate Op.1

    J. Brahms
    Klavierstücke Op.118
    Rhapsodie g-moll Op.79

    F. Chopin
    Barcarolle
    Etüden Op.25
    Concerto f-moll Op.21
    Mazurkas Op.50
    Impromptu As Op.29
    Nocturne F-dur Op.15, Nr.1
    Nocturnes Op.27
    Nocturne c-moll Op.48, Nr.1,
    Nocturne cis Op.Posth,
    Nocturne e-moll Op. Posth. 72, Nr.1
    Nocturne f-moll Op.55, Nr.1
    Polonaise cis-Moll Op.26
    Polonaise fis-moll Op.44
    Polonaise As-dur Op.53
    Polonaise-Fantaisie Op.61
    Préludes Op.28
    4 Scherzi
    Sonate h-moll Op.58

    M. Clementi
    Sonate f-moll Op.13, Nr.6
    Sonate B-dur Op. 47, Nr.2

    A. Copland
    Scherzo humoristique ‘The Cat and The Mouse’

    C. Debussy
    Préludes 1er livre
    Images I

    J. Haydn
    Andante con Variazioni f-moll Hob.XVII6 1/2
    Sonate F-dur Hob.XVI/23

    F. Liszt
    Concerto A-dur
    Venezia e Napoli:Tarantella
    Etude d’exécution transcendante ‘Harmonies du Soir’
    Konzertetüde ‘Waldesrauschen’
    Sonetto Nr.104
    Liebestraum Nr.3
    Valse oubliée Nr.1, 2

    F. Mendelssohn-Bartholdy
    Rondo Capriccioso Op.14

    W. A. Mozart
    Sonate F-dur KV 332
    Sonate D-dur KV 576
    Sonate B-dur KV 333
    Sonate a-moll KV 310
    Sonate C-dur KV 330
    Sonate G-dur KV 283

    I. J. Paderewski
    Menuet G-dur Op.14
    Chant d’amour Op.10
    Nocturne Op.16
    Polnische Fantasie für Klavier und Orchester Op.19
    Theme Varié A-dur Op. 16, Nr. 3 

    S. Prokofiev
    Sonate a-moll Op.28 Nr.3

    M. Ravel
    Jeux d’eau

    N. Rota
    Preludi 1-6

    C. Saint-Saens
    Concerto g-moll Op.22

    A. Schönberg
    3 Klavierstücke Op.11

    F. Schubert
    Sonate a-moll D 537
    3 Klavierstücke

    R. Schumann
    Faschingsschwank aus Wien
    Kinderszenen Op.15
    Kreisleriana Op.16
    Sonate g-moll Op.22

    A. Skrjabin
    Sonata Nr. 2 Op.19
    2 Poems Op.32 

    4 hands, two pianos

     

    J. S. Bach
    Konzert c-moll BWV 1060 (2 pianos)

    J. Brahms
    Ungarische Tänze Nr. 1, 2, 5

    Variationen über ein Thema von Haydn Op.56 (2 pianos)

    A. Casella
    Pupazzetti (4 hands)

    C. Debussy
    6 Épigrahes Antiques

    W. A. Mozart
    Sonate D-dur KV 448 (2 pianos)
    Sonate D-dur KV 381 (4 hands)
    Sonate C-dur KV 521 (4 hands)

    M. Ravel
    Ma Mère L’Oye (4 hands)

    I. J. Paderewski
    Tatra-Album (4 hands) Op.12

    G. Rossini
    Ouverture Wilhelm Tell (4 hands)

    R. Schumann
    Bilder aus dem Osten Op.66

    P. I. Tschajkowsky
    The Nutcracker Suite (2 pianos/4 hands)

     

    chamber music

    A. Arensky
    Trio für Violine. Violoncello und Klavier d-moll Op.32

    G. Bacewicz
    Taniec maziowiecki für Violoncello und Klavier

    B. Bartók
    Rumänische Tänze für Violoncello und Klavier
    1. Rhapsodie für Violoncello und Klavier
    Kontraste für Violine, Klarinette und Klavier

    L. v. Beethoven
    Sonate für Klavier und Violoncello g-moll Op.2 Nr.2
    Sonate für Klavier und Violoncello A-Dur Op.69 Nr.3
    Sonate für Klavier und Violoncello C-Dur Op.102 Nr.1
    Sonate für Klavier und Violine D-Dur Op. 12 Nr.1
    Sonate für Klavier und Violine a-moll Op.23 Nr.4
    12 Variationen (Die Zauberflöte) für Violoncello und Klavier

    E. Bloch
    Nigun (Baal Shem)

    J. Brahms
    Sonate für Violoncello und Klavier e-moll Op.38
    Sonate für Violoncello und Klavier F-Dur Op.99
    Scherzo (aus F.A.E. Sonate)

    N. Boulanger
    Trois pièces pour violoncelle et piano

    G. Cassadó
    Requiebros

    A. Chatschaturjan
    Trio für Klarinette, Violine und Klavier

    F. Chopin
    Sonate für KLavier und Violoncello g-moll Op.65
    Trio für Violine, Violoncello und Klavier g-moll Op.8

    C. Debussy
    Sonate für Violoncello und Klavier d-moll

    A. Dvorák
    Rondo für Violoncello und Kalvier Op.94

    E. Elgar
    Sonate für Violine und Klavier e-moll Op.82

    G. Enescu
    Sonate für Violoncello und Klavier f-moll Op.posth

    I. Eröd
    Trio für Violine, Violoncello und Klavier

    G. Fauré
    Elégie für Violoncello und Klavier

    C. Franck
    Sonate für Violine und Klavier A-Dur

    E. Granados
    Intermezzo

    E. Grieg
    Sonate für Violoncello und Klavier a-moll Op.36

    F. Hensel
    Fantasie g-moll für Violoncello und Klavier

    L. Janacek
    Pohadka

    Z. Kodály
    Romance lyrique für Violoncello und Klavier

    E. Krenek
    Trio für Klarinette, Violine und Klavier

    B. Martinu
    Variationen über ein Thema von Rossini für Violoncello und Klavier

    B. Mazzacurati
    Burlesca für Violoncello und Klavier Op.8

    F. Mendelssohn-Bartholdy
    Lied ohne Worte für Violoncello und Klavier Op.109

    G. Menotti
    Trio für Klarinette, Violince und Klavier

    D. Milhaud
    Suite für Klarinette, Violine und Klavier

    W. A. Mozart
    Sonate für Klavier und Violine e-moll KV 304

    W. A. Mozart/J. Niblock
    Trio B-Dur für Klarinette, Violine und Klavier
    Trio für Violine, Violoncello und Klavier G-Dur KV 564

    A. Panufnik
    Trio für Violine, Violoncello und Klavier Op.1

    A. Piazzolla
    Grand Tango

    W. Pirchner
    Heimat Trio für Violone, Violoncello und Klavier

    D. Popper
    Polonaise de Concert für Violoncello und Klavier Op.14
    Ungarische Rhapsodie für Violoncello und Klavier Op.68
    Tarantella
    Romance
    Papillon
    Serenade
    Mazurka Op.11 Nr.3

    F. Poulenc
    Sonate für und Klavier und Violoncello

    S. Prokofiev
    Sonate für Violine und Klavier D-Dur Op.94a
    Sonate für Violoncello und Klavier Op.119
    Ballade für Violoncello und Klavier Op.15

    S. Rachmaninoff
    Sonate für Violoncello und Klavier g-moll Op.19 (3.,4.mov)

    M. Reger
    Romanze für Violoncello und Klavier G- Dur

    M. Rostropovich
    Humoreske für Violoncello und Klavier

    A. Schnittke
    Sonate für Violoncello und Klavier Nr.2

    F. Schubert
    ‘Arpeggione’ für Violoncello und Klavier
    Rondo h-moll D 895 für Violine und Klavier
    Variationen ‘Trockene Blumen’ für Klavier und Flöte D 802

    D. Schostakowitsch
    Sonate für Violoncello und Klavier
    Romance für Violoncello und Klavier
    Trio für Violine, Violoncello und Klavier c-moll Op.8 Nr.1

    C. Schumann
    Sonate für Violoncello und Klavier g-moll Op.59

    R. Schumann
    Fantasiestücke Op.73

    I. Stravinsky
    L’Histoire du Soldat für Klarinette, Violine und Klavier
    Suite italienne für Violoncello und Klavier

    K. Szymanowski
    Romans für Violine und Klavier Op.23
    Sonate für Violine und Klavier Op.9 

    J. Turina
    Trio für Klavier, Violine und Violoncello Op.76

    J. Vanhal
    Trio für Klarinette, Violine und Klavier E-Dur Op.20

    N. v. de Vate
    Concertpiece for Cello and Piano

    H.Wieniawski
    Polonaise Brillante D-Dur Op.4 


     

     

     

     

     

  • Samples

  • Offer

    Offer Oferta Angebot Offrire

    Konzerte

    Solo, Kammermusik

     

    Klavierunterricht

    Hatten Sie schon immer Lust Klavier zu spielen?

    Ich biete Schülern jeglichen Alters Klavierunterricht.
    Durch meine langjährige Unterrichtserfahrung als auch Reisen und diverse Studienaufenthalte im Ausland bin ich mit zahlreichen Klavierschulen – unter anderem der russischen, polnischen, ‘Wiener’ und italienischen Klavierschule – vertraut. Meine Professoren/Innen stammen aus Polen, Russland, Italien, Ungarn, Deutschland und anderen Ländern Europas. Diese Tatsache erlaubt es mir die verschiedenen Elemente der einzelnen Schulen anzuwenden. Ich gehe auf jeden Schüler individuell ein. Der Unterricht wird auf die spezifischen Bedürfnisse der Schüler/Innen abgestimmt. Nicht jeder muss ein Profi -Pianist werde – andere wiederum werden die Musik zu ihrem Lebensinhalt machen.

    Was ich aber allen Schülern auf den Weg mit geben möchte, ist die Freude am Musizieren im Alltag – denn es ist die Beschäftigung mit Schönheit, die unserem Leben einen tieferen Sinn gibt.

     

    Korrepetition

    Ich biete Instrumentalisten und Sängern Korrepetitionsstunden ihren individuellen Wünschen angepasst. Ich besitze eine langjährige Erfahrung im Bereich der Korrepetition, basierend auf Korrepetition in Gesangs- und Instrumentalklassen, bei Meisterkursen im In- und Ausland und internationalen Wettbewerben. Zahlreiche Konzerte im In- und Ausland im Bereich der Kammermusik runden meine Erfahrung ab.

  • Contact

    E-mail Kontakt

     

    e-mail: Maria Kasznia

    Your Name (required)

    Your Email (required)

    Subject

    Your Message